Indikation

Neurologische Erkrankungen

  • Depression
  • Borreliose
  • Migräne
  • M.Parkinson
  • MS
  • Schlaganfall
  • Burn-Out-Zustände

Orthopädische Erkrankungen

  • Wirbelsäule
  • Gelenksschmerzen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Verletzungen
  • Zervikalsyndrom

Gynäkologische Erkrankungen

  • Entzündungen
  • Pilzerkrankungen
  • Zysten
  • Myome
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wechselbeschwerden
  • Kinderwunschbehandlung
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Geburtsvorbereitung

Urologische Erkrankungen

  • Blasenentzündung
  • Prostataerkrankung
  • Nierenerkrankung
  • Blasenschwäche
  • Inkontinenz

HNO-Erkrankungen

  • Nebenhöhlenentzündungen
  • Rezidivierende HNO-Infektion
  • Tinnitus
  • Schwindel

Dermatologische Erkrankungen

  • Neurodermitis
  • Ekzeme
  • Akne
  • Psoriasis
  • Urtikaria

Onkologische Erkrankungen

  • Begleittherapie bei gutartigen / bösartigen Tumoren
  • Nebenwirkungen bei Strahlen- & Chemotherapie

Erkrankungen des Verdaunungssystem

  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa

Kinderheilkunde

  • Rezidivierende Infekte
  • Bettnässen
  • ADHS
  • Alle bereits oben genannten Indikationen

Lungenerkrankungen

  • Akute/chronische Bronchitis
  • COPD

Weitere Indikationen

  • Allergien
  • Schlafstörungen
  • Burnout
  • Stärkung des Immunsystems
  • Rauchentwöhnung
  • Gewichtsreduktion

 Akupunktur

Was ist Akupunktur

Die Akupunktur hat ihre Wurzeln in China, wo sie seit 5000 Jahren praktiziert wird. Mittels Nadelung oder durch Erwärmen bestimmter Punkte am Körper wird eine Linderung von Schmerzen und eine Heilung von Krankheiten, sowie die Wiederherstellung der physiologischen Körperfunktionen angeregt. Deshalb ist die Akupunktur eine ganzheitliche Behandlungsmethode, durch die nicht nur ein Symptom, sondern der gesamte Organismus eines Patienten therapiert wird.

Akupunkturbehandlung

Eine Akupunkturbehandlung besteht meist aus einer Serie von zehn Einzelsitzungen. Bei der Körperakupunktur kommen Einmalnadeln zur Anwendung, die einige Millimeter tief durch die Haut gestochen werden und dann für 15-30 Minuten liegen bleiben und anschließend wieder entfernt werden. Bei der Ohrakupunktur werden vorwiegend Dauernadeln verwendet, welche für einige Tage belassen werden und vom Patienten selbst entfernt werden können.

Laserakupunktur

Für besonders schmerzempfindliche Personen, für Kinder und für Patienten die blutverdünnende Medikamente einnehmen, gibt es die Möglichkeit der Laserakupunktur. Dabei werden die Akupunkturpunkte mittels eines He-Ne-Lasers für einige Sekunden stimuliert, was einer Nadelung entspricht.

Moxibustion

Bei bestimmtem Indikationen ist eine Moxibustion indiziert, wobei mit einer Moxazigarre ausgewählte Akupunkturpunkte erwärmt werden, und somit die Heilung gefördert wird.

 Kräutertherapie

Nach einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten inklusive Zungen- und Pulsdiagnostik wird eine chinesische Diagnose gestellt. Anschließend wird eine für den Patienten passende individuelle Kräuterrezeptur erstellt. Es werden dafür Wurzeln, Rinden, Zweige, Blätter, Blüten, Früchte, Pilze sowie Tierprodukte und Mineralien verwendet. Von der Apotheke wird die gewünschte Mischung als Dekokt, als Granulat oder als Hydrophiles Konzentrat zubereitet, welches vom Patienten für einen definierten Zeitraum in vorgegebener Dosierung eingenommen wird.